Was bedeuten die Sonne und die anderen Planeten in den Zeichen im Jahr 2014?

21.6.2014: Sommersonnenwende und Eintritt der Sonne in das Zeichen KrebsWasser IMG_6474 Foto: Dr. D. Hoffmann

Am 21.06. um 5.02 Uhr wandert die Sonne vom kommunikativen und luftigen Zwilling in das mitfühlende und wässrige Zeichen Krebs. Gefühle, Mutterthemen, Hingabethemen, Geborgenheitsthematiken sowie Fragen zur inneren und äußeren Zugehörigkeit werden aktiviert. Der Mond als Repräsentant weiblicher und mütterlicher Energie (im Gegensatz zur väterlichen und männlichen Sonne) wird mit dem Krebs-Zeichen assoziiert. Monden-Energie unerlöst gelebt zeigt sich häufig in Unnahbarkeit, Mangel an Hingabe oder Gefühlskälte; ist diese Energie im Übermaß vorhanden, kann sich ein gluckenhaftes oder übertrieben fürsorgliches Verhalten entwickeln. Monden-Energie erlöst gelebt heißt, Gefühle und Phantasien ausdrücken können, für andere da zu sein und doch gleichzeitig mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen. Um diese Gratwanderung gut hinzubekommen, erinnert uns jedes Jahr die Krebszeit, daran weiter zu arbeiten, frei nach der spirituellen Metapher: „Ich baue ein erleuchtetes Haus und wohne darin“. Möge es uns jedes Jahr ein Stückchen besser gelingen. Die Zeit der Sommersonnenwende unterstützt übrigens dieses Prinzip: Der höchste Sonnenstand ist jetzt erreicht und ab jetzt werden die Tage wieder kürzer: Es ist an der Zeit, inne zu halten und nach innen zu schauen, um in sich immer besser anzukommen Die nächsten zwei Monate sind übrigens fast alle Planeten in Wasser-Zeichen zu finden: umso intensiver geht es darum, die eigenen Gefühlswelten besser zu ordnen ganz getreu dem Motto nach Irmgard Erath: „Wahre Güte geht den einfachen Weg: von Herz zu Herz“.

21.5.2014: Eintritt der Sonne in das Zeichen Zwilling

Am Mittwoch, den 21.05.2014 um 4.59 Uhr wandert die Sonne aus dem Tierkreiszeichen Stier in den Zwilling. Die Konsolidierung der Stier-Zeit – vielleicht auch mit verhärteten Fronten, wenn die Hausaufgaben nicht gemacht wurden – wandelt sich in diesem Monat in eine kommunikative Offenheit und öffnet von der Zeitqualität her den Raum für Austausch. Zwilling ist ein bewegliches, männliches Luftzeichen. Die zu entwickelnden Eigenschaften der Zwillinge sind in diesem Sinne ein aktives aufeinander zugehen im Sinne von kommunizieren und verbinden. Vielseitigkeit ist ihre Eigenschaft.Merkur; Quelle: NASA

Stichworte des zum Zwilling gehörenden Merkur sind: Kommunikation, Wort, Sprache Schrift, Austausch, Erkenntnis, Wissen, Verbindung, Unterscheidung und Vielseitigkeit.

In der menschlichen Seele beherrscht Merkur die Denkvorgänge, das Bewusst-Werden und das Bewusst-Sein, das logische Denken und das Formulieren von Gedanken in Wort und Schrift. Aber auch Lügen und Betrügen gehört hier hinein, denn der neutrale Verstand lässt sich vor jeden Karren spannen… und Wahrheiten gibt es nie eine – sondern immer mindestens zwei oder gar viele…

Denkt man an Feste im Zwilling, bekommt das Pfingstfest genau diese zwillingshafte Bedeutung: Der Heilige Geist kam hernieder auf die Jünger, der sie ermächtige, in vielen Sprachen zu sprechen und die Evangelien zu verkünden. Sie wurden mit dem Bewusstsein der Liebe durchdrungen und vom heiligen Geist eingehüllt zur Verkündung des Evangeliums an die Menschheit.

Mögen wir uns davon eine Scheibe abschneiden, um Kommunikation nicht für Lüge oder Falschheit zu benutzen – sondern als verbindende Kraft, Offenheit und Vielseitigkeit!

Der aktuelle Zwillings-Monat 2014

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Zwilling am 21.05.2014 um 4.59 Uhr repräsentiert mit seinem Stier-Aszendenten wieder etwas ruhigere Energien, die mehr Lösungs- und Heilungsansätze versprechen als im letzten Monat: Das bereits öfters beschriebene und herausfordernde große T-Quadrat von Uranus, Pluto, Jupiter und Mars ist nicht mehr ganz exakt. Ferner steht Cheiron (die größte Wunde, aber auch das größte Heilungspotential) harmonisch im Trigon zu Jupiter (Glück, Weisheit, Fülle) und Saturn (Strukturen, Lösungskonzepte). Merkur (Kommunikation) steht zudem günstig in seinem Heimatzeichen Zwilling im 2. Haus im Sextil zu Uranus.

Mars ist jetzt seit zwei Tagen nicht mehr rückläufig, so dass Kommunikation und Verhandlungen leichter von statten gehen dürften, vor allem auch deswegen, weil Mars weiterhin in der Waage (Ausgleich, Verbindung) steht. Hoffen wir also, dass bisher sprichwörtlich das Kind nicht in den Brunnen gefallen ist und die Diplomatie eine Chance bekommt und sich jetzt neue Verhandlungsspielräume und positive Möglichkeiten ergeben, sowohl im Persönlichen wie auch im Politischen…

Der Neumond am 28.05. um 21.00 Uhr (Mond im Zwilling im 7. Haus) mit Merkur ebenfalls im 7. Haus auf 29°34´(im Sextil zu Venus) setzt diesen Entspannungstrend fort: Mars steht im Trigon harmonisch zu Sonne und Mond sowie im Sextil zu Lilith (Urvertrauen). Der Heiler Chiron bildet wie oben beschrieben weiterhin ein Trigon mit Jupiter und Saturn, so dass Reflektion und Entspannung möglich werden. Ein solches Horoskop mit dem Aszendenten im Schützen ist ideal, um neue, positive Ziele im Privaten oder Politischen zu manifestieren oder einen Relaunch anzugehen.

Der Vollmond am 13.06. um 4.25 Uhr mit dem AC im Zwilling zeigt wieder dissoziierendere Energien, weil insbesondere der rückläufige Pluto mit Mars wieder exakter steht und damit das Quadrat von Uranus und Pluto wieder stärker ausgelöst ist. Der Mond, der für Gefühle steht, kann nur unklar vermitteln (Quadrat zu Cheiron); Neptun verwirrt zusätzlich (Quadrat AC und DC). Trotzdem ist es gut, weiter die positiven Ansätze in Richtung Miteinander und Kommunikation weiter zu verfolgen. Mögen alle Menschen immer geliebt und gesegnet sein!

20.4.2014: Eintritt der Sonne in das Zeichen StierStier 1

Am Sonntag, den 20.04.2014 um 5.55 Uhr wandert die Sonne aus dem Tierkreiszeichen Widder in den Stier. Der Aufbruch und der Neubeginn der Widder-Zeit werden auf diese Weise verfestigt und konsolidiert. Wandert die Sonne in das weiblich-passive Prinzip des Stieres, werden in diesem Sinne Themen wie Genuss und Sinnlichkeit, Naturverbundenheit, Verwurzelung und Materie wichtig. Auf sicherem Boden zu stehen und Geduld zu üben, fühlen sich in diesem Sinne positiv an. Ungeduld würde beispielsweise für mangelhaft ausgeprägte Stier-Eigenschafen stehen; Sturheit oder materielle Fixierung für im Übermaß gelebte Eigenschaften des Stieres.

Die Stier-Repräsentantin ist die Venus. Venus wurde früher zusätzlich dem Zeichen Waage zugeordnet; diese Rolle übernimmt heute jedoch der Asteroid Isis, so dass Themen wie die Macht des Ausgleichs, Ehe, Gesetze und Liebe im höheren Sinne heute als deren Aspekte gedeutet werden. Die Venus steht so vor allem für Hinwendung auf dem physischen Plan, im engeren Sinne für Naturverbindung und materielle Werte, nicht zuletzt für Sinnlichkeit und Erotik. Die Stichworte der Venus lauten: Äußere Werte, Finanzen, Wohnraum, Besitz, Natur, Liebe Sinnlichkeit, Genuss und Erotik.

Der Stiermonat bietet in diesem Sinne viele Gelegenheiten, sich gemütliche Balkonplätze einzurichten, die wunderschön aufblühende Natur zu beobachten oder sich so mit der Erde und den Pflanzen zu verbinden, so dass ich im Herbst wieder in die Tiefe graben und ihre Früchte ernten kann…Flying witch on broomstick

Zu den Bräuchen in der Stierzeit gehört die Walpurgisnacht zum 01. Mai. Ungetrübte Sinnesfreuden und die Fruchtbarkeitsmagie prägen ihren Charakter. Die helle Jahreszeit beginnt unabwendbar und die letzten dunklen Dämonen werden ausgetrieben, bis sie sich im Herbst wieder langsam einfinden. Das Aufstellen des Maibaumes und die vielen Mai-Feste sind Symbol für die Fruchtbarkeit der wieder auferstandenen Natur, die sich durch ausgiebiges und ausdauerndes Wachstum festigt.

Der aktuelle Stier-Monat

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt der Sonne in den Stier am 20.04.2014 um 5:55 Uhr repräsentiert mit seinem Widder-Aszendenten (Aufbruch, Durchbruch, Neubeginn) sehr aktive und widerstrebende Energien. Mars in Waage ist weiterhin rückläufig bis zum 19. Mai: So bleibt es für uns Menschen tendenziell eher schwierig, diplomatisch und konstruktiv zu sein. Ferner steht Mars in Opposition zu Uranus mit dem ihm eigenen Streben nach Unabhängigkeit, Freiheit und Anerkennung. Das große kardinale T-Quadrat aus Uranus, Pluto und Jupiter begleitet uns bis Mitte 2014 par excellence. Das bedeutet, dass ein Kampf zwischen Moderne und Tradition bestehen bleibt und alte Machtstrukturen gebrochen werden wollen auf der Suche nach Freiheit und Unabhängigkeit. Jupiter (Weisheit, Kraft Fülle) verstärkt diesen Effekt und kann Grabenkämpfe oder Loyalitätsdiskussionen auslösen. Am 21. April wird das Uranus-Pluto-Quadrat zum fünften Mal exakt (letztmals wieder am 15.12.14 und 17.03.15) und läuft damit zur Höchstform auf.

Die Vorgänge in der Ukraine bieten aktuell ein detailliertes Bild dieser Tatsachen. Hier besteht das Risiko, dass aus diesem Ländergeschehen ein Strudel entsteht und die ganze Welt mit hineinzieht. Deswegen sind aus dieser überpersönlichen Sicht in diesem Monat Vermittlungsversuche aller Art wichtig – nicht zuletzt auch im persönlichen Bereich – um die Risiken der Eskalation abzubauen und wieder zurück zu mehr Besonnenheit zu finden. Die Venus-Cheiron-Konjunktion (in der Nähe von Neptun) in Fische im 12. Haus kann unterstützend wirken, alte Ohnmachtsstrukturen aufzubrechen. Das gelingt aber nur, wenn Vermittlung und Diplomatie so ausgelegt werden, dass mit großem Einfühlungsvermögen gegenseitig die Wunden der Parteien erkannt und anerkannt werden und sich alte Gegner miteinander in Nachsicht üben, um daran zu arbeiten, einen neuen Dialog und neue Ziele zu etablieren. Immerhin stehen Sonne und Mond (Außenwelt, Identität bzw. Innenwelt, Gefühle) zum Eintritt der Sonne in den Stier im Trigon unterstützend zueinander.

Nutzen wir diese Chance, in einen wahrhaften Genuss der Stierzeit zu gelangen – anstatt uns die Köpfe einzuschlagen und uns gegenseitig Propaganda-Schlachten zu liefern. Gebete und gute Wünsche helfen in diesem Monat immer – auch wenn man es nicht glauben mag. Heilung kommt von innen und kann so auch im Außen schöne Formen annehmen.

Neumondhoroskop Mai 2014

Neumondhoroskop Mai 2014

 

Neumond ist am 29.04. um 8.14 Uhr (Mond im Stier im 12. Haus) mit einer Merkur-Konjunktion. Der Aszendent steht zum Neumond im Zwilling. Das ist ein starker Hinweis, dass trotz der angespannten Situation des kardinalen Uranus-Pluto-Jupiter-Mars-Quadrates heilende, harmonische und liebevolle Impulse von der geistigen Verbindungskraft aller Menschen ausgehen können und bei der Manifestation verbindender statt dissoziierender Energien helfen.

Der Stier-Vollmond, der im buddhistischen Kulturkreis einen großen Stellenwert besitzt (Wesak-Fest), findet am 14. Mai um 21.15 Uhr im Skorpion im 12. Haus statt; dieses Mal in Konjunktion zu Saturn. Das heißt, dass auch eben genanntes wichtig ist: sich nicht verleiten zu lassen, in einen Kampf gegen andere einzutreten, sondern darauf zu vertrauen, dass in uns die geistigen Strukturen liegen, sich mit Anderen oder Andersdenkenden zu verbinden. Über diese Verbindung mit Andersdenkenden ergeben sich Lösungen und neue Strukturen, die eine Hilfe darstellen, die Probleme der Welt, der Region oder im persönlichen Umfeld zu überkommen, um in eine positive Verbindung zu treten mit Menschen. Angst ist selten ein guter Ratgeber und dennoch wird sie in solchen Zeiten provoziert. Die Lösung liegt aber nicht in der Angst, sondern im Vertrauen darauf, dass wir im Persönlichen wie im Politischen gesehen und angenommen werden. Daraus darf dann ein Dialog entstehen, der zu Vertrauen und einem neuen Miteinander führt. Wünschen wir uns und allen Menschen von Herzen das Beste!

20.3.2014: Eintritt der Sonne in das Zeichen Widder

Am Donnerstag, den 20.03. um 17.57 Uhr wandert die Sonne aus dem Tierkreiszeichen Fische in den Widder: Der Winter ist jetzt endgültig vorbei: ein neuer astrologischer Jahreskreis beginnt mit der Tag- und Nachtgleiche des Frühlingsbeginnes! Mit dem männlichen und kardinalen Feuerzeichen Widder explodiert die bunte Vielfalt der Blumenpracht geradezu und der Frühling zieht jetzt unaufhaltsam ins Land! Die zu entwickelnden Eigenschaften des Widders sind in diesem Sinne: Neuanfang, Impulse setzen und Aktivität leben.

Stichworte des zugehörigen Mars sind: das männlich-aktive Prinzip, Triebkraft, Energie, Impulsivität, Durchsetzungsfähigkeit, Risikobereitschaft, Dynamik, Neubeginn, Geburt, Pioniergeist, Mut, Lebensfreude, Begeisterung, Führungsstärke, Initiative, Sport und Sexualität. Unerlöste Formen, Mars-Energie zu leben sind Apathie, Müdigkeit, Konfliktscheue, Angepasstheit, Adynamie. Kompensiert oder zu stark gelebt kann das aber auch bedeuten Wut, Aggression, Streit, Rücksichtslosigkeit, Draufgängertum, Ungeduld, Aktivismus, Risikosucht oder Triebsucht. Erlöst gelebte Fähigkeiten und Ziele sind vor diesem Hintergrund aktives Entscheiden, zielgerichtetes Handeln, Durchsetzungsfähigkeit, Risikobereitschaft und Initiative.

Das Osterfest ist das Fest des Neuanfangs. Jedes Jahr am Sonntag nach dem ersten Vollmond im Widder feiern wir Ostern. Das Osterfest geht nicht zuletzt auf keltische Bräuche aus der Zeit vor 2500 Jahren zurück: Nach der Tag- und Nachtgleiche des Frühlingsbeginns wurde mit dem Vogelfest nicht nur die Rückkehr der Zugvögel gefeiert, sondern vielmehr auch die Rückkehr des Lichtes und des Lebens. Im Germanischen steht dafür die Göttin Ostara, die dem Osterfest den Namen gab. Ostara spendet der Erde Fruchtbarkeit. Das Suchen der Eier an Ostern entspricht dem Wiederfinden der Fruchtbarkeit. In den christlichen Glauben wurden diese Osterbräuche etwa im Jahr 700 übernommen und mit der Auferstehung des Christus auch das Symbol der Fruchtbarkeit und Fülle der Liebe und des ewigen Lebens. Es ist das wichtigste christliche Fest. Die Tag- und Nachtgleiche des Frühlings und die damit verbundenen Feste sind auch heute in vielen anderen Kulturen als Neujahrsfeste die wichtigsten Ereignisse des Jahres, wie z.B. im Iran, dem Geburtsland der Astrologie.

Der aktuelle Widder-Monat

Das aktuelle Horoskop zum Eintritt in den Widder am 20.03. um 17.57 Uhr repräsentiert mit seinem Jungfrau-Aszendenten (Dienen, Helfen, Heilen, Ordnen) und einem stark gestellten 6. Haus weiterhin individuelle oder gesellschaftliche Heilungsthemen: Mit dem Heiler-Licht Cheiron, dem intuitiven Neptun und kommunikativen Merkur in den Fischen sind wir auf der Suche nach einer Rückverbindung zu unseren geistigen Ursprüngen und dem, was liebevoll, wahrhaftig und wahr ist. Ein Ziel ist es so, Situationen wieder in Ordnung zu bringen und Heilungen im Persönlichen, Gesellschaftlichen und Politischen einzuleiten. Das mag zeitweise sogar gut gelingen, den Cheiron steht im Trigon zum Mond (Emotionen) im Skorpion (Transformation) in Haus 3 (Kommunikation) und zum Jupiter (Glück, Segen, Weisheit, Fülle) im Krebs (Familie, die innere Heimat) im Haus 10 (sich zeigen, Öffentlichkeit). Das weist einerseits auf Verständnis und Heilung im Privaten und Politischen hin, positiv untermauert vom für Klarheit stehenden Saturn (Saturn Sextil Aszendent) – andererseits stehen dieser positiven Grundlage auch übermächtige allgemeine Herausforderungen entgegen:

Mars in Waage im Haus 2 ist noch bis 15. Mai rückläufig, was auf materielle Umbrüche und Missverständnisse in der Diplomatie hindeutet. In grundlegender Opposition zum Uranus (momentan im feurigen Widder im Haus der Begegnung und Partnerschaft!) strebt Mars eher danach, seinen eigenen Weg zu gehen und ist wenig zu fairen Kompromissen aufgelegt… Im Politischen besteht so die Befürchtung, dass aufgrund der Egoismen einiger Länder, die angedeuteten Lösungspotentiale nicht wahrgenommen werden könnten und sich die allgemeinen Spannungen verstärken werden. So drohen – insbesondere auch vor dem Hintergrund schwieriger Länderhoroskope in 2014 von China, Israel, Russland und den USA – wie im letzten Monat bereits angesprochen – Abstürze oder gar chaotische Situationen, die sich jetzt bereits manifestieren und sich einerseits zur Mondfinsternis in Europa am 15.04. noch verstärken dürften, wie auch zum exakten Uranus-Pluto-Quadrat zum 21.04.: Zur kommenden Mondfinsternis (Sonne Opposition Mond) am 15.04. steht die Sonne in Opposition zum aufsteigenden Mondknoten und der rückläufige Mars in Opposition zum Uranus und Merkur. Das spricht nicht gerade für eine reibungslose Diplomatie, sondern auch für plötzliche Wendungen, zumal eine Woche später am 21.04. die zweite Phase der kardinalen Klimax in diesem Jahren einen neuen exakten Höhepunkt erfahren wird mit dem uns bekannten Uranus Quadrat Pluto und Uranus Quadrat Jupiter: So verharren der für Macht oder Ohnmacht stehende Pluto sowie der beschriebene rückläufige Mars mit den Fügungen des Jupiters und Uranus in einem echten Spannungsaspekt, so dass wir viele gesegnete Hände brauchen, um wieder in ruhigere Fahrwasser zu gelangen.

Mondfinsternis Mitteleuropa 15.04.14 9:41 UhrMondfinsternis 15-04-2014 9.41 Radix

Was können wir also tun? Vor allem lohnt es sich vor dem Hintergrund des angesprochenen Heilungspotentials im Widder-Monat vor der eigenen Haustüre zu kehren und darauf zu achten, dass unsere individuellen Beziehungen und Freundschaften Heilung und Verbesserung erfahren. Was wir im Kleinen nicht schaffen, was soll dann erst im Großen daraus werden? Vollmond ist wieder am 16. März um 17.08 Uhr am Aszendenten im Zeichen Jungfrau (Haus 1). Auch hier sind im oben genannten Sinne Heilungsthemen dominierend! Leiten wir jetzt Korrekturen und Heilungen ein, bevor der allgemeine Aufbruch im Widder-Monat in eine schwierige Richtung kippen könnte. Eine Entwicklung, die von Vertrauen geprägt ist, wird notwendig sein – nicht ganz einfach vor dem Hintergrund, das Lilith im Monatshoroskop in Bezug auf die künftige schicksalshafte Entwicklung herausfordernd steht (Lilith im Löwen in Haus 11 im Quadrat zum aufsteigenden Mondknoten im Skorpion in Haus 2).

In diesem Sinne wünschen wir allen Menschen und Völkern von Herzen die Kraft und Ausdauer, vertrauensvoll nach den gemeinsamen Verbindungen und Wurzeln zu streben. Nichts dürfte wichtiger sein, an Freundschaft zu arbeiten, Frieden zu schaffen und zu wahren – im Kleinen wie im Großen.

18.02.2014: Eintritt der Sonne in das Zeichen FischeHerculaneum_Neptun_und_Amphitrite

Am Dienstag, den 18.02. um 18.59 Uhr wandert die Sonne aus dem Tierkreiszeichen Wassermann in Fische. Das astrologische Jahr findet in den Fischen seinen Abschluss. Aus der hellen und (in diesem Jahr nicht ganz so) kalten Winterzeit des Wassermannes kommend symbolisiert Fische den Ausklang des Winters mit der Schneeschmelze und gleichzeitig durch die immer stärker werdenden Lichtkräfte auch den Vorfrühling mit den ersten Blumen wie Winterlingen und Schneeglöckchen, bevor diese Blumenpracht mit dem Feuerzeichen Widder geradezu zu explodieren beginnt.

Die Fische-Zeit (18. Februar – 20. März) fällt auch in die christliche Fastenzeit und in die Zeit der Frühjahrskuren, in der eine Reinigung von weltlichem Ballast in der Stille und die Rückbesinnung zum geistigen Ursprung wichtig sind, bevor die Zeitqualität der Widderzeit einen aktiven Neubeginn vorantreibt… Fische sind ein bewegliches, weibliches Wasserzeichen. Die Eigenschaften der Fische sind: intuitiv, sensibel, künstlerisch begabt, musisch begabt, liebend, glaubend, medial, phantasiereich, träumend, helfend und heilend, friedvoll und ruhig. In der alten Astrologie wurde Jupiter zu den Fischen im Sinne von Geistigkeit, Weisheit und Rückbesinnung gerechnet. In der neuen Astrologie steht der Neptun für die Fische, also für geistige Aspekte, Intuition und Rückbesinnung zum geistigen Ursprung. Stichworte des Neptun sind: All-Liebe, Spiritualität, Glauben, Medialität, Intuitionskraft, Träume, Mystik, Sensibilität, Helfen und Heilen, Musik, Malerei, Stille und Friede. Im Negativen auch: Lüge, Verblendung, Materieglauben, Abhängigkeit von Glaubensrichtungen und Verwirrung.

Sonne-in-Fische-Geborene haben oft eine Sehnsucht nach spirituellen Erfahrungen und übersinnlichen Welten. Sie möchten die Verbindung mit dem Ganzen, dem Allumfassenden spüren. So können solche Menschen (oder auch in Horoskopen, in denen anderweitig viele Fische-Aspekte zum Tragen kommen), diese neptunische Energien negativ oder positiv leben: Unerlöst als Angst, Unsicherheit, Verletzlichkeit, Hilflosigkeit, Phantasielosigkeit, Opferhaltung, Depression, Asozialität, Hoffnungslosigkeit, Abhängigkeit oder Arbeitslosigkeit; übermäßig auch als Suche / Sucht nach Essen, Medien, Sex, etc. oder als Helfersyndrom. Positiv schlagen eine gesunde Phantasie, positiv erlebte Träume, das Entwickeln von Intuition und übersinnlichen Wahrnehmungen, sowie das Lösen von Leid und das Aktivieren von Heilungsvorgängen zu Buche.

Die Fische helfen uns so, unsere geistige Heimat in der All-Liebe zu finden. Ist das nicht eine schöne Perspektive? Vor allem aber die Grundlage, um in sich zu ruhen und glücklich zu sein… In diesem Sinne viel Freude bei der Integration unserer Fische-Aspekte!

Der aktuelle Fische-Monat

Das Horoskop zum Eintritt in den aktuellen Fische-Monat zeigt einen Jungfrau-Aszendenten mit einer Cheiron-Opposition: Es können (auch schmerzhafte) Heilungsvorgänge gesellschaftlich und individuell dominieren. In diesem Monat richtet sich unsere Energie am besten darauf, zu dienen, zu helfen und zu heilen und darauf, gesunde Korrekturen einzuleiten, denn auch Sonne, Merkur und Neptun stehen im Jungfrau-Haus des Dienen, Helfen und Heilens. So geht es darum, dies auch wirklich zu tun und nicht zuletzt ehrlich und wahrhaftig dabei zu sein (Neptun und Cheiron in Fische in Haus 6). Sind wir das im Individuellen oder gesellschaftlichen nicht, drohen Abstürze und gar auch chaotische Situationen, aus denen wir viel lernen müssen.

Die astrologischen Konstellationen zum Sommer 2014 bleiben herausfordernd, denn neben dem wieder am 21.04.14 exakt werdenden Uranus-Pluto-Quadrat steht zum Fische.Monat Pluto in Opposition zu Jupiter und im Quadrat zu Mond. Wünschen wir uns gesellschaftlich und individuell ein gutes Händchen, in sichere und glückliche Fahrwässer zu gelangen. Merkur wird wieder am 28.02. (bis zum 06.06.14) vorläufig, so dass wichtigere Verträge einfacher umgesetzt und mit weniger Missverständnissen ins Leben gerufen werden können. Allerdings wird dann Mars am 01.03. rückläufig (bis zum 19.05.14). Mars steht vor diesem Hintergrund für unüberlegtes Handeln oder ruppige Energien, insbesondere, wenn das Vertrauen erodiert ist. Möglicherweise wäre es besser, Ruhe zu bewahren und dann aus der Übersicht heraus überlegt zu handeln; in mancherlei Hinsicht könnte es dann aber zu spät sein, z.B. wären gesellschaftliche oder finanzielle Kurzschlüsse möglich in dieser Zeit möglich. Neumond ist am 01.03. um 7.59 Uhr in Fische (Haus 12) in Konjunktion mit Cheiron, Vollmond ist am 16. März 17.08 Uhr am Aszendenten im Zeichen Jungfrau (Haus 1). Auch hier sind im oben genannten Sinne Heilungsthemen dominierend!

Leiten wir Korrekturen ein und lernen, was Heilen bedeutet!

20.1.2014: Eintritt der Sonne in das Zeichen Wassermann Uranos nach Tycho Brahe, 1546-1601

Am 20.01.14 um 4.51 Uhr wanderte die Sonne aus dem Tierkreiszeichen Steinbock in den Wassermann. Die Themen des Steinbocks wie Konzentration, Klarheit und Ausdauer wandeln sich jetzt zu Thematiken wie Originalität, Visionen, Zukunftsthemen, Reformen, forschenden oder astrologischen Betrachtungen sowie der Betrachtung humanitärer Aspekte. Uranus, der 1781 pünktlich zum Beginn der Französischen Revolution (1789) entdeckt wurde, wird zum Wassermann gerechnet. Brüderlichkeit, Freiheit und Gleichheit sind in diesem Sinne wassermännische und uranische Themen oder Ideale zugleich, wie beispielsweise: Gruppenprozesse, Freundschaft, Visionen, Originalität, Zukunftsthemen, Reformen, humanitäre Aspekte, Ideale, Astrologie, Schwingungen und verbindende Forschung.

Unerlöste Formen, diese wassermännischen Energien zu leben, wären in diesem Sinne eine mangelnde Sozialkompetenz, Einsamkeit, Einfältigkeit oder
Nervosität, überbürdend könnte auch ein Revolutionär oder Rebell ohne Sinn und Verstand dabei herauskommen. Gute Ziele, diese wassermännischen Energien auszudrücken, sind so Fähigkeiten wie soziales Vernetzen, humanitäres Engagement, Ideenreichtum oder innovativ forschend und technisch tätig zu sein. Menschen mit Sonne im Wassermann führen ein solches häufig im Schilde: sie erneuern, reformieren, verstehen Zusammenhänge und vernetzen Menschen und Dinge.

Die Wahrheitsliebe des Uranus fördert aber auch sein energetisches Potential zeitweise und oft plötzlich zutage. Als am 12. März 2011 Uranus endgültig in den feurigen und impulsiven Widder wanderte, kam es zur Kernschmelze in Fukushima. Fast, als ob uns „Uran-us“ warnen wollte, es nicht zu übertreiben mit Radioaktivität an allen Orten oder inzwischen auch der computerisierten Vernetzung der Menschheit. Seit Neptun in Fische gewandert ist kam auch die computerisierte Spionage und NSA-Affäre verstärkt zum Vorschein. So können wir im Wassermann-Monat daran arbeiten, uns im positiven Sinne zu vernetzen, unkonventionelle Pläne anzugehen und unsere vielfältigen Ideen und Ideale einzubringen.

Viel Freude dabei! Mögen unsere Pläne und Ideen fruchtbar und heilsam sein!

Der aktuelle Wassermann-Monat

Das Horoskop zum Eintritt in den aktuellen Wassermann-Monat zeigt einen Schütze-Aszendenten. Das Projektieren von Zielen oder auch die Beschäftigung mit Religion, Wahrheit oder Glaubensfragen kann ein vordringliches Thema sein. Ganz einfach ist das vielleicht nicht immer: Der AC steht in einem quadratischen Spannungsaspekt zum Mond, der Gefühle repräsentiert, und auch zum Cheiron als Symbol der größten Wunde aber auch des größten Heilungspotentials. So kann es zur Aufgabe werden, Emotionen liebevoll zu integrieren und heilsam alle Aspekte, die einen Organismus oder auch Staat zur Gesundung bringen können, einzuladen, statt zu schnell Ziele zu prägen oder ohne Sinn und Verstand über das Ziel hinauszuschießen. Ansonsten müssen später Korrekturen eingeleitet werden, egal ob im Politischen, Wirtschaftlichen oder Privaten. Beispielsweise würde es mehr Sinn machen, in Bezug auf das momentan diskutierte Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in Deutschland Änderungen oder Veränderungen gründlich und parteiübergreifend zu diskutieren und vorzunehmen, statt zu schnell oder mit einseitigen Entscheidungen voran zu preschen und damit die Programmierung grundlegender Fehlentscheidungen in Kauf zu nehmen. Momentan ist generell eine Zeit, in der die gesellschaftliche und wirtschaftliche Neuordnung der Welt voran schreitet (das Uranus-Pluto-Quadrat wird wieder exakt am 21.04.14). Die Hingabekraft der Venus war durch ihre Rückläufigkeit etwas verhalten; am 26.01. wird sie wieder vorläufig, so dass auch Diplomatie wieder einfacher
werden kann und es so zu friedvollen und positiveren Ergebnissen kommen könnte (NSA-Affäre, arabische Konflikte).

Momentan ist es richtig, auch unkonventionelle Ideen zu diskutieren (Merkur in Wassermann), um so neue und positive Alternativen zu finden. Dabei ist es wichtig, als Familie, Gemeinschaft oder Volk eine gute Basis zu haben, um in sich ruhen zu können (Lilith in Krebs in Haus 8 und Jupiter in Krebs in Haus 7). Pluto in Steinbock in Haus 1 und Venus in Steinbock in Haus 2 fordern nämlich Korrekturen ein, die klar, bodenständig, wahrhaftig und ehrlich sind.
Idealerweise wird hierbei die Gemeinschaft respektiert und nicht zuerst an sich selbst gedacht. Vor diesem Hintergrund können wir in diesem Monat aktiv zu guten und tiefgründigen Ergebnissen kommen, die familiäre oder gesellschaftliche Themen in die Balance bringen (Mars in Waage im Haus 10 und aufsteigender Mondknoten im Skorpion in Haus 11). So könnte das Motto dieses Monats lauten: Aktiv und in mir ruhend neuartige Ziele anstoßen, um sie mutig und durchdacht weiter zu entwickeln im Sinne aller Menschen.

Möge das uns und allen Menschen liebevoll gelingen.

Merkur ist vom 07.-27.02 rückläufig: Wichtige Verträge oder Geschäfte werden besser vor oder nach dieser Zeit gemacht, da es sonst zu Missverständnissen kommen kann.

Neumond ist am 30.01. um 21.38 Uhr im Wassermann in Haus 4, Vollmond ist am 14.02. um 23.52 Uhr in Widder im Haus 9.

Die Wassermann-Zeit steht auch vor diesem Hintergrund für die Steigerung des kreativen Potentials und die Schärfung des Bewusstseins, nicht zuletzt für Revolution und Heilung in der Gemeinschaft, in die ich mich ja unterstützend mit der Kraft meiner Einzelseele einbringen kann.